zurück
Mental.Fit

Augenentspannung für den Alltag

Autorenbild von Fabian Laukamp
Fabian Laukamp
17.04.2020 | 2 Minute(n) Lesezeit

Die Anzahl an Menschen, die kurzsichtig sind (also Objekte in der Ferne unscharf sehen), ist weltweit steigend. Der wahrscheinlichste Grund dafür ist der hohe Anteil an Naharbeit, beispielsweise am Bildschirm. Das Auge passt sich an und verliert dabei nach und nach die Fähigkeit Objekte in der Ferne scharf zu erkennen. Das bedeutet aber keinesfalls, dass du komplett auf Naharbeit, sei es beim Lesen oder am Handy, verzichten musst. Es ist vielmehr wichtig im Alltag immer wieder Phasen einzubauen, in denen du deine Augen anders beanspruchst. Sport im Freien bietet sich dafür besonders gut an, da die Augen immer wieder wechselnde Objekte in der Ferne fokussieren, was eine Abwechslung zum monotonen Sehen bei der Bildschirmarbeit darstellt. Des Weiteren ist es sinnvoll deinen Augen im Alltag eine Pause zu geben und sie bewusst zu entspannen. Andernfalls treten in Folge langer Bildschirmarbeit häufig Beschwerden wie tränende und juckende Augen oder Kopfschmerzen auf. Dies liegt insbesondere an zwei Dingen: Zum einen blinzelst du bei der Bildschirmarbeit 3-4 Mal so selten wie sonst üblich, was zu trockenen Augen führt. Zum anderen führt das dauerhafte Sehen im gleichen Winkel mit der gleichen Distanz zu einer Ermüdung der Augenmuskulatur. Mit meinen Entspannungsübungen für die Augen, welche einfach und schnell durchzuführen sind, kannst du dem vorbeugen.

1. Blick in die Ferne

Für eine Entspannung der Augenmuskulatur ist es hilfreich deinen Blick alle 15 bis 30 Minuten vom Bildschirm abzuwenden und diesen in der Ferne schweifen zu lassen. Dadurch müssen sich deine Augen unterschiedlichen Weiten anpassen und deine speziell durch die Naharbeit belastete Augenmuskulatur kann sich entspannen.

2. Augenwärme

Bei dieser Übung reibst du deine Handballen aneinander bis diese warm werden. Lege anschließend deine Handballen mit sanftem Druck für ca. 30 Sekunden auf deine geschlossenen Augen.

3. Augenmassage

Du solltest deine Augäpfel niemals direkt massieren. Stattdessen kannst du jedoch die Augenmuskulatur massieren. Lege deine Zeigefinger an die Nasenwurzel und massiere mit kreisenden Bewegungen. Setze anschließend deine Finger an deine Schläfen und führe auch dort mit beiden Fingern kreisende Bewegungen durch. Wenn du willst, dann kannst du zur besseren Entspannung deine Augen schließen.

4. Augenrotation

Schließe die Augen und bewege deine Augäpfel in alle Richtungen indem du den Blick von links nach rechts und von oben nach unten schweifen lässt. Diese Übung wirkt entspannend für die Augenmuskulatur und regt zudem die Produktion von Tränenflüssigkeit an.

5. Blinzeln

Der dauerhafte Blick auf den Bildschirm führt zu einer geringeren Blinzel-Frequenz und somit zu trockenen Augen. Dabei ist es egal, ob du für längere Zeit auf dein Handy schaust oder auf den Bildschirm deines Laptops. Du kannst dem vorbeugen indem du immer wieder Pausen einbaust, in welchen du für eine Minute die Augen ganz oft schließt und öffnest. Halte die Augen danach noch für einen kurzen Moment geschlossen.

Du kannst nicht genug bekommen von Übungen zur Augenentspannung? In der Topfit.App findest du im Modul Mental.Fit viele weitere Entspannungsübungen für die Augen, welche wir dir in einzelnen Videos erklären.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Einbauen in den Alltag!

Autorenbild von Fabian Laukamp
Fabian Laukamp

Fabian ist Psychologe und interessiert sich für alles, was dir hilft, ein besseres und gesünderes Leben zu führen. Seine Lieblingsthemen sind Stressmanagement und Schlaf. Wenn er nicht gerade in seinen Laufschuhen unterwegs ist, dann probiert er gerne verschiedene Sportarten oder tobt sich kreativ in seiner Küche aus.

Mehr aus dem Topfit.Blog

Mental.Fit

Die 6 Zutaten für eine perfekte Entschuldigung

Wie entschuldigt man sich richtig? Kann man sich überhaupt falsch entschuldigen? Ich verrate dir heute die sechs idealen Zutaten, damit deine nächste Entschuldigung auch die erhoffte Wirkung entfaltet.

Autorenbild Fabian Laukamp
Fabian Laukamp
24.11.2021 | 3 Minute(n) Lesezeit
Ernährung

Kaffee - gesund oder ungesund?

Umgerechnet 164 Liter Kaffee trinken die Deutschen im Durchschnitt pro Jahr. Kaffee ist mit Abstand das beliebteste Heißgetränk hierzulande. Obwohl sich jeden Tag Millionen von Menschen ihren Kaffee schmecken lassen, gehen die Meinungen zu seiner Wirkung oft auseinander. In diesem Beitrag erfährst du, ob Kaffee gesund oder doch eher ungesund ist.

Autorenbild Maria Wilhelm
Maria Wilhelm
17.11.2021 | 4 Minute(n) Lesezeit
Ernährung

Für den kleinen Hunger: Meine Top 5 Büro-Snacks

Wer kennt es nicht: Das Nachmittagstief im Büro. Die Konzentration lässt nach, die Aufmerksamkeit nimmt ab. Ein kleiner Snack kann dem Energietief entgegenwirken. Wenn dir Studentenfutter und Co. zu langweilig sind, solltest du einen meiner Top 5 Büro-Snacks ausprobieren.

Autorenbild Maria Wilhelm
Maria Wilhelm
10.11.2021 | 1 Minute(n) Lesezeit