zurück
Ernährung

Haferflocken: gesund, lecker, vielseitig

Autorenbild von Daniel Büschel
Daniel Büschel

13.09.2023| 2 Minute(n) Lesezeit

Haferflocken: gesund, lecker, vielseitig

Ob als Müsli, in der Suppe oder im Smoothie – Haferflocken sind ein echter Allrounder in der Küche und voller wertvoller Nährstoffe. Die Getreideflocken enthalten Ballaststoffe, wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink und wertvolle Vitamine. Von allen Getreidesorten hat Hafer sogar den höchsten Vitamin B1- und B6-Gehalt und liefert dem Körper zudem reichlich Eiweiß und Eisen. In diesem Topfit.Blog-Artikel erfährst du deshalb, wieso Haferflocken gesund sind und du sie unbedingt in deinen Speiseplan integrieren solltest!

5 Gründe, warum Haferflocken gesund sind

1. Haferflocken machen lange satt

Haferflocken finden viele ein bisschen langweilig. Die kleinen Flocken sind jedoch das ideale Frühstück, wenn es darum geht, lange satt zu bleiben. Sie enthalten viele Ballaststoffe. Kombinierst du sie mit Joghurt und Obst, brauchst du bis zum Mittagessen keine Zwischenmahlzeit mehr.

2. Haferflocken sind gut für den Darm

Manch einer mag beim Gedanken an Haferschleim oder -brei innerlich die Nase rümpfen. Aber: Haferschleim ist besonders dann gut, wenn du Magenprobleme hast. Mit genügend Wasser angerührt und warm gegessen, ist er leicht bekömmlich. Warme Mahlzeiten verdaut dein Magen leichter als kalte, weil der Temperaturunterschied nicht so groß ist.

3. Haferflocken machen schön

Dass Haferflocken gesund sind, ist vielen bekannt. Aber wusstest du, dass sie auch beautytechnisch so einiges draufhaben? In ihnen sind reichlich B-Vitamine (z. B. das Beauty-Vitamin Biotin) sowie Spurenelemente wie Kupfer, Mangan und Zink enthalten. Kupfer benötigt der Körper zur Herstellung von Melanin, einem Farbpigment, das in deiner Haut und den Haaren vorhanden ist. Außerdem sorgt Kupfer dafür, dass genug Kollagen und Elastin hergestellt werden – beide sorgen für ein straffes Bindegewebe. Mangan unterstützt ebenfalls den Aufbau von Kollagen und Zink ist für den Eiweißstoffwechsel und die Zellteilung verantwortlich.

4. Haferflocken liefern viel Eiweiß

Haferflocken - nicht nur gesund, sondern auch voller Eiweiß! Das ist nicht nur wichtig für den Muskelaufbau und hilft beim Abnehmen, sondern schützt auch das Herz, reguliert den Blutzuckerspiegel und unterstützt unser Immunsystem. Vor allem für Vegetarier und Veganer sind Haferflocken eine gute Quelle für pflanzliches Eiweiß: Eine Portion Haferflocken (50 Gramm) liefert 7,5 Gramm Eiweiß.

Tipp

Kombiniere verschiedene proteinreiche Lebensmittel in einer Mahlzeit miteinander (z. B. Haferflocken mit Milch). So erhöht sich die biologische Wertigkeit und dein Körper kann das aufgenommene Eiweiß noch besser zum Aufbau von körpereigenem Eiweiß nutzen.

5. Haferflocken sorgen für mehr Power beim Sport

Magnesium gilt als das Sportlermineral schlechthin. Es schützt unter anderem vor lästigen Muskelkrämpfen und verbessert deine Regenerationsfähigkeit nach dem Sport. Haferflocken gehören zu den Top-Magnesium-Lieferanten (134 Milligramm pro 100 Gramm). Zudem liefern die in den Getreideflocken enthaltenen, langkettigen Kohlenhydrate die notwendige Energie für deine Sporteinheit. Iss eine Portion Haferflocken (50 Gramm) rund 2 Stunden vor einem harten Training oder einem Lauf und du hast jede Menge Energie. Willst du mehr darüber erfahren, was du vor einer Trainingseinheit am besten essen solltest? Dann lies unseren Artikel Pre-Workout-Meal – Das optimale Essen vor dem Workout!

Daniel verrät dir in dem folgenden Video seine Top 5 Lebensmittel, die auch du kinderleicht in deine tägliche Ernährung integrieren kannst.

Topfit-Author: Daniel Büschel
Daniel Büschel

Daniel Büschel ist Gesundheitsmanager. Für ihn ist klar, dass die meisten körperlichen Probleme aufgrund von zu wenig Bewegung entstehen. Auch eine gesunde Ernährung ist für ihn ein wichtiger Faktor. Deshalb möchte er andere Menschen dazu inspirieren, sich mehr zu bewegen und sich mit der eigenen Gesundheit zu beschäftigen. Seine Leidenschaft sind Functional Fitness und das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Sein Motto: "The body is made for movement, so don't waste it. Move yourself!"

Mehr aus dem Topfit.Blog

Ernährung

Gesundes Superfood – was ist dran an Chia, Acai und Co.?

Acai, Chia, Goji, Moringa…- die Liste der Superfoods ist lang. Ihnen werden teils geradezu magische Kräfte nachgesagt. Doch sind diese exotisch klingenden Lebensmittel tatsächlich so gut wie ihr Ruf? Und gibt es bessere Alternativen?

Topfit-Author: Daniel Büschel
Daniel Büschel
05.06.2024 | 2 Minute(n) Lesezeit
Job.Fit

Entspannungs- und Bewegungspause: Fit in nur 5 Minuten

An einem normalen Arbeitstag erlebst du bestimmt immer wieder Momente, in denen du dich ausgelaugt und müde fühlst. Viele Menschen greifen in diesen Situationen zu einem Kaffee und versuchen so, sich wieder aus dem Konzentrations- oder Müdigkeitsloch herauszuziehen. Nicht immer ist das aber wirklich sinnvoll oder mit positiven Effekten verbunden. Die 5-Minuten-Pause stellt eine Möglichkeit dar, deinem Körper und deiner Psyche eine erholsame Pause zu gönnen.

Topfit-Author: Daniel Büschel
Daniel Büschel
29.05.2024 | 2 Minute(n) Lesezeit
Job.Fit

5-Minuten-Pause mit Karpaltunnelsyndrom Übungen

In vielen Berufen sind die Arme und Hände ständig im Einsatz. Bei Dauerbelastung kommt es zu einer Einengung von Sehnen und Nerven zwischen dem Handwurzelknochen und dem Karpalband – ein Karpaltunnelsyndrom entsteht. Typische Symptome sind Schmerzen im Handgelenk sowie taube oder kribbelnde Finger. Ich zeige dir in dieser kurzen Bewegungspause für den Arbeitsalltag effektive Übungen gegen ein Karpaltunnelsyndrom. Einfach mitmachen!

Topfit-Author: Daniel Büschel
Daniel Büschel
24.05.2024 | 1 Minute(n) Lesezeit